Rufname: Kiki

Spitznamen: Baby

Geworfen am: 28.08.2017

Züchter: Johanna & Eugen Vestweber

Mutter: Kate of hopeful image

Vater: FTCH Eroll Flynn des Fields de Mauny

Gesundheit:

HD A2/A2; ED frei/frei; Augen: RD frei, PRA frei; Gentests: prcd-PRA frei, CNM frei, EIC frei, HNPK frei.

Formwert: sehr gut, 03.10.2019, Richterin Assenmacher-Feyel.

Ideale Größe. Etwas leichter Kopf, femininer Ausdruck, mittelbraune Augen, sehr gut getragener Behang. Sehr gut gebaut, nur runde Kruppe, sonst korektete Linien + Winkelungen. Bewegt sich sehr gut.



Über Kiki

Karitage's Annikki oder auch einfach nur "Kiki". Die erste Hündin aus der eigenen Zucht in unserem Rudel, das ist schon etwas besonderes. In der ersten Sekunde nach ihrer Geburt war für mich klar, die soll bleiben. Klingt merkwürdig und ich kann es auch nicht erklären, aber so war es einfach. Und das obwohl ich EIGENTLICH eine schwarze Hündin behalten wollte! Da Männer nicht so emotional an die Sache ran gehen und "weil halt" auch nicht das überzeugendste Argument ist, war ich "Hündin ohne" sehr dankbar, dass sie durch ihre Art auch Eugen überzeugen konnte. Schon mit wenigen Wochen hat sie uns das gezeigt, was wir uns erhofft haben. Als Junghund hat sie dann aber jede Erwartung übertroffen. Sie ist ein absolutes Energiebündel und still halten ist nicht ihre Stärke. Umso erstaunlicher, dass sie bei der Dummyarbeit eine natürliche innere Ruhe und Steadyness zeigt. Schon mit wenigen Monaten ist sie, sobald die Dummytasche angezogen war, in einen richtigen Arbeitsmodus verfallen. Sie liebt die Dummyarbeit und gibt sich so große Mühe alles richtig zu machen. Sie lernt dabei auch wirklich schnell. Wie sie ihre Nase einzusetzen weiß gefällt uns sehr gut und es macht große Freude ihr beim Arbeiten zuzusehen. Bei ihr schaut alles so leicht aus.

Bei den ersten jagdlichen Trainings mit Wild war sie auch direkt Feuer und Flamme und hat auch ihre allererste Schleppe komplett selbstständig gearbeitet. Eugen freut sich schon auf mehr.

Da unsere Hunde aber in erster Linie Familienhunde sind, erfreut uns ihr Wesen doch am Meisten. Sie ist immer lustig, immer gut drauf und ein richtiger Kampfschmuser! Normales Kuscheln reicht ihr nicht. Wie schon ihre Mutter Kate versucht sie beim Kuscheln regelrecht in einen reinzukriechen. Es reicht sie anzuschauen und sie sieht es als Aufforderung zum Kuscheln. Kindern gegenüber ist sie sehr freundlich. Mit Kindern rumzualbern, kommt ihrem eigenen Naturell sehr entgegen. Unsere Tochter Lotta und Kiki sind ein richtiges Team. Während unsere anderen Hunde die 2,5 Jährige Lotta nur dann "ernstnehmen", wenn es um eine Freigabe fürs Fressen geht, agiert Kiki in allen Situationen mit Lotta. Sie kommt wenn Lotta sie ruft, sie lässt sich von Lotta auf Dummies schicken und gibt sie ihr auch wieder. Schon im Alter von 8 Monaten konnte Lotta Kiki aus dem Kinderwagen heraus oder selbstlaufend an der Leine führen. Kiki hat aufgepasst, dass sie nicht zieht und Lotta nicht umfällt! Sie sitzen zusammen im Planschbecken und "streiten" um Kuscheltiere. Ich könnte ewig weiter schreiben, weil Kiki & Lotta einfach so ein schönes Team sind. Noch führt Eugen Kiki, aber ich glaube, seine Tage sind gezählt ;-)

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Impressum
  • Datenschutz